Chorvátsky Grob

Es erstaunt und überrascht mich immer wieder, wie sehr sich meine alte Heimat Brandenburg und Teile der Slowakei im Grunde ähneln. Mit dem Unterschied, dass die Länder der ehemaligen DDR eine Unterstützung erfahren haben, von der die Slowakei nur träumen kann.
Schaut man sich um, fallen sofort die großen Gegensätze auf – arm versus reich, alt versus neu, Reste des Sozialismus versus (über-)blühender Kapitalismus.

Vor allem in Bratislava klafft eine riesige Lücke zwischen den Lebenshaltungskosten, die beinahe auf deutschem Niveau liegen, und dem etwa ein Drittel so hohem Durchschnittseinkommen. Viele zieht es daher in die umliegenden Dörfer, die, so scheint es, dem Ansturm infrastrukturell nicht gewachsen sind. Neue Wohngebiete, wie hier in Chorvátsky Grob, entstehen in rasender Geschwindigkeit, oft angefeuert durch falsche Versprechungen und Korruption an den richtigen Stellen. Viele Straßen enden im Nichts, seit Jahren bewohnte Häuser wechseln sich mit brachen Flächen und Bauruinen ab.

Hinter den kalten, hohen Mauern findet man jedoch meist viel Wärme und große Herzen. Und Sliwowitz.

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Chorvátsky Grob, Slowakei

Kommentiere es